Mittelfranken:Regionalbahn fängt Feuer – vier Menschen verletzt

In Mittelfranken hat ein Regionalzug während der Fahrt Feuer gefangen, 250 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden, vier wurden verletzt. (Symbolbild) (Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa)

Wegen eines technischen Defekts gerät ein Zug auf der Fahrt nach Nürnberg in Brand. 250 Fahrgäste werden in Sicherheit gebracht.

Bei einem Brand an einer Regionalbahn in Mittelfranken haben vier Menschen Rauchvergiftungen und Kreislaufprobleme erlitten. Etwa 250 Fahrgäste seien am nächsten Halt in Roßtal (Landkreis Fürth) in Sicherheit gebracht worden, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Ursache für den Brand am Samstagmittag sei nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt gewesen. Die Leichtverletzten seien vom Rettungsdienst am Bahnhof in Roßtal betreut worden.

Bahnmitarbeiter hatten den Angaben nach auf der Fahrt von Crailsheim nach Nürnberg den Brand an den hinteren Achsen des Zuges entdeckt. Nachdem der Lokführer die Bahn auf offener Strecke angehalten hatte, löschte das Zugpersonal mit vier Feuerlöschern die Flammen. Die Regionalbahn war den Angaben nach nicht mehr fahrbereit und wurde aus dem Betrieb genommen.

Der Schaden am Zug konnte zunächst nicht beziffert werden. Eine Sprecherin der Bundespolizei sagte, die Ermittler würden nun prüfen, ob und wenn ja wegen welcher Delikte Ermittlungen aufgenommen werden.

© SZ/DPA - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ PlusGrößtes Tramprojekt in Deutschland
:„Danke, Erlangen!“

Tiefe Gräben hat der Bürgerentscheid um die Stadt-Umland-Bahn in Erlangen gerissen. Nun, nach dem Votum pro Tram, möchte die CSU diese zuschütten. Andere erinnern daran, was zuvor los gewesen ist in der Uni- und Siemens-Stadt.

Von Olaf Przybilla

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: