Regenstauf:DNA führt zu Festnahmen nach sexueller Nötigung

Durch eine DNA-Spur ist die Polizei zwei Männern auf die Spur gekommen, die im dringenden Verdacht stehen, eine Frau sexuell genötigt zu haben. Die Ermittler hätten nach der Tat vor fast zwei Jahren in der Oberpfalz am Tatort DNA-Spuren gesichert und diese nun zwei Männern im Alter von 29 und 32 Jahren zugeordnet, teilte die Polizei am Montag mit. Beide Tatverdächtige säßen inzwischen in Untersuchungshaft. Die 38 Jahre alte Frau war im September 2019 nachts mit dem Bus von Regensburg in ihren Wohnort Regenstauf (Landkreis Regensburg) gefahren. Mit ihr stiegen zwei Männer aus dem Bus und attackierten sie wenig später in der Nähe eines Supermarktes sexuell. Bei dem Angriff hatte die Frau den Angaben zufolge leichte Verletzungen erlitten. Die Polizei prüft nun einen möglichen Zusammenhang mit weiteren ungeklärten Sexualstraftaten im Raum Regensburg.

© SZ vom 22.06.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB