Regensburg 14-Jähriger sticht zu

Ein 14-Jähriger soll in Regensburg mit einem Messer auf einen 15-Jährigen eingestochen und diesen schwer verletzt haben. Das Opfer schwebte nach einer Notoperation nicht mehr in Lebensgefahr, wie eine Polizeisprecherin sagte. Der Verdächtige sollte im Laufe des Nachmittags einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittler werfen ihm ein versuchtes Tötungsdelikt vor. Die Tat ereignete sich am späten Montagabend vor einem Schnellrestaurant. Freunde des 15-Jährigen beobachteten der Sprecherin zufolge die Tat und brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter und sein Opfer kannten sich vermutlich, so die Ermittler.