bedeckt München

Mordfall Maria Baumer:Er war doch immer so nett

Man weiß sehr viel über Christian F. Er ist ein Blender, ein Lügner, ein Dieb, ein Stalker, ein pädophiler Sexualstraftäter, ein Leichenschänder. Aber ist er auch ein Mörder?

(Foto: Armin Weigel / dpa; Illustration: SZ)

Vor mehr als acht Jahren verschwand die 26-jährige Maria Baumer, dann wurde ihre Leiche gefunden und ihr Verlobter verhaftet. Verurteilt wurde er nicht. Jetzt steht er wieder vor Gericht und hat gestanden - aber nicht den Mord.

Von Andreas Glas und Johann Osel

Er bekreuzigt sich, im Namen des Vaters, des Sohnes, des Heiligen Geistes. Da steht er also, in der Dorfkirche mit dem Zwiebelturm, Muschenried in der Oberpfalz. Hier sollte er heiraten, unter weißem Stuck, die Einladungen waren verschickt. Aber jetzt ist die Braut verschwunden, einfach weg. Er zündet eine Kerze an, für Maria, um ihr "Kraft zu schicken", sagt Christian F. "Oder einen Wunsch zu schicken, dass sie sich meldet."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Einkaufen in München
"Die Schlacht gewinnen wir nicht mehr über die Ware"
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
hund
SZ-Magazin
Im Hundehimmel
SZ-Magazin
»Ich suche nicht gezielt, man findet überall im Wald etwas«
Zur SZ-Startseite