Polizei:Keine Lust auf Halloween: Rentner bedroht Kinder mit Waffe

Dabei handelte sich um eine Attrappe. In Augsburg endete eine Süßigkeiten-Suche für einen Fünfjährigen schmerzhaft.

Für ein paar Kinder ist Halloween in diesem Jahr alles andere als erhofft verlaufen. Weil er nach eigenen Angaben keine Lust auf Halloween hatte, bedrohte ein Rentner im unterfränkischen Dittelbrunn klingelnde Kinder mit einer Waffe. Eltern, die dabei waren, riefen laut Polizei die Beamten. Es habe sich um eine Deko-Waffe gehandelt, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

In Augsburg endete Halloween für einen Fünfjährigen schmerzhaft, als er in Augsburg an der Tür eines 57-Jährigen klingelte. Als der Mann öffnete, wurde diesem plötzlich schwarz vor Augen und er verlor das Gleichgewicht. Er stürzte die fünf Stufen vor seinem Haus hinunter und fiel auf den Buben, der sich eigentlich Süßes erhofft hatte.

Das Kind verlor nach Polizeiangaben vom Mittwoch kurz das Bewusstsein und kam zur weiteren Untersuchung in die Kinderklinik. Er erlitt aber keine schweren Verletzungen. Der 57-Jährige blieb unverletzt. Warum er ohnmächtig wurde, konnte er den Beamten nicht erklären.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema