Politischer Frühschoppen auf dem Gillamoos Veggie-Tag bei der CSU

Seehofer hält an der Pkw-Maut fest, Ude beklagt dreiste Plagiate, Aiwanger vergreift sich im Ton. Beim politischen Schlagabtausch auf dem Volksfest Gillamoos in Niederbayern ging es mal wieder derb zu. Der SZ-Newsblog in der Nachlese.

Mit dem politischen Frühschoppen auf dem Gillamoos-Volksfest im niederbayerischen Abensberg hat die Schlussphase des Landtagswahlkampfes begonnen.

  • Zwei Wochen vor dem Urnengang stand vor allem das Rede-Fernduell zwischen CSU-Chef Horst Seehofer und seinem SPD-Herausforderer Christian Ude im Mittelpunkt.
  • Für die Grünen trat Bundestags-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt an, für die Freien Wähler Bundes- und Landeschef Hubert Aiwanger.
  • Für die FDP war eigentlich Außenminister Guido Westerwelle vorgesehen, der aber wegen der Syrien-Krise absagen musste. An seiner Stelle sprach FDP-Generalsekretär Patrick Döring.

Zu Gesicht bekamen sich die Kontrahenten beim Gillamoos-Fest nicht, sie stehen traditionell in verschiedenen Bierzelten zeitgleich an den Rednerpulten. Von dort berichteten im SZ.de-Liveblog Sebastian Gierke (CSU), Ingrid Fuchs (SPD), Oliver Das Gupta (FDP), Martin Moser (Grüne) und Wolfgang Wittl (Freie Wähler).

Gillamoos