SZ-Podcast "Auf den Punkt" Bayern-Wahl: Das sagen die Umfragen

Prognosen zufolge kommt es bei der Landtagswahl in Bayern zu einem politischen Erdbeben. Aber wie zuverlässig sind solche Umfragen? Das erklärt SZ-Datenjournalist Christian Endt.

Immer wieder sind die Meinungsumfragen Thema im Wahlkampf: CSU und SPD werden mit den schlechten Meinungsumfragen konfrontiert und werden nicht müde zu betonen, dass es ja noch viele unentschlossene Wähler gäbe. Sie finden kreative Begründungen, wieso es für ihre Partei nicht gut aussieht. Einzelne Stimmen in der SPD fordern sogar, gar nicht mehr über Umfragewerte zu berichten.

Wie aussagekräftig sind Meinungsumfragen vor einer Wahl? Und wieso sieht es für die CSU derzeit so schlecht aus? Das erklärt in dieser Sonderfolge von "Auf den Punkt" Christian Endt, Datenjournalist in der SZ-Infografik.

Weitere Themen: Bezirkswahl steht ebenfalls an, Natascha Kohnen kritisiert die Grünen, Kleinstparteien bei der Landtagswahl.

Diese Folge ist die dritte von ingesamt vier Sonderfolgen zur Landtagswahl in Bayern. Die erste Folge über Schwarz-Grün finden Sie hier und die zweite Folge über den Münchner Demo-Sommer unter diesem Link.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Bei den Zwergen

In Bayern wollen 18 Parteien in den Landtag, die wenigsten haben bei der Wahl am kommenden Sonntag eine Chance. Über politisch Engagierte, die gern ein bisschen größer wären. Von Franz Kotteder mehr...