bedeckt München 10°

Pfaffenhofen an der Ilm:Kostenlose Busse für weniger Autoverkehr

Mit kostenlosen Linienbussen will die oberbayerische Stadt Pfaffenhofen an der Ilm den zunehmenden Autoverkehr reduzieren. Vom Montag an müssen Fahrgäste auf sieben von acht Linien keine Tickets mehr kaufen, wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte. Ein Feinstaubproblem gebe es zwar noch nicht, aber mit der Maßnahme soll die Zahl der Autos im Stadtgebiet reduziert werden. Das Angebot soll zunächst für drei Jahre als Übergangslösung gelten. 270 000 Passagiere nutzen nach Angaben der Stadtverwaltung die Stadtbusse pro Jahr. Bisher hatte die Stadt mit den Busfahrkarten rund 120 000 Euro im Jahr eingenommen. Das Geld habe aber nur im geringen Maße zur Finanzierung des Betriebs beigetragen. Für das neue Jahr sei mit einem Defizit von rund einer Millionen Euro zu rechnen, hieß es aus dem Rathaus.

Seit Monatsanfang fahren die Menschen in Aschaffenburg samstags kostenlos Bus und Bahn. In Augsburg sollen Fahrgäste von Mitte oder Ende 2019 an in einer Innenstadt-Zone alle Busse und Straßenbahnen kostenlos nutzen können.

© SZ vom 06.12.2018 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite