Kabarett-Wettbewerb:Stark im Persönlichen

Kabarett-Wettbewerb: David Stockenreitner gewann das Scharfrichterbeil 2023. Er stellte seine körperliche Behinderung souverän selbstironisch, mitreißend makaber und gesellschaftspolitisch überbaut in den Mittelpunkt.

David Stockenreitner gewann das Scharfrichterbeil 2023. Er stellte seine körperliche Behinderung souverän selbstironisch, mitreißend makaber und gesellschaftspolitisch überbaut in den Mittelpunkt.

(Foto: Armin Weigel/dpa)

Zum 40. Mal gehen, unter den Augen des ersten Gewinners Hape Kerkeling, die Passauer Scharfrichterbeile an den besten Kabarettnachwuchs.

Von Oliver Hochkeppel

"Eine starkes Beil" bilanzierte Walter Landshuter die 40. Ausgabe des Schafrichterbeil-Wettbewerbs im Passauer Scharfrichterhaus. Wer hätte das besser beurteilen können als er, der die Kleinkunstbühne zusammen mit Edgar Liegl Ende der Siebzigerjahre gegründet hat und seither bei allen Jurysitzungen dabei war. Schon eingangs berichtete Landshuter von den Anfängen, als man trotz Bedenken ein "18-jähriges Bürscherl" einlud, das sich dann als überragend erwies und der erste Gewinner wurde: Hape Kerkeling. Der war nun zum Jubiläum sogar angereist, setzte sich mit in die Jury und schwebte als wohlwollender, ja dankbarer Geist über dem Geschehen.

Zur SZ-Startseite

Kultur in München
:So geht es mit dem Gasteig weiter

Statt einer Sparlösung setzt die Stadt auf eine Generalsanierung. Eine hochmoderne Bibliothek, eine gläserne Kulturbrücke und ein neuer Konzertsaal sollen München "Strahlkraft" verschaffen. Ob alles in diesem Jahrzehnt fertig sein wird?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: