bedeckt München 29°

Ortenburg:Polizei stellt Mann, der Gummibärchen verteilt

Er verteilte Gummibärchen und weckte damit die Skepsis bei seinen Mitmenschen: Ein älterer Mann wurde von der Polizei in Niederbayern nun aber als harmlos ermittelt. Der 77 Jahre alte Mann aus dem Raum Ortenburg (Landkreis Passau) hatte Kindern, Jugendlichen und Frauen Gummibärchen und Schokolade angeboten, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Daraufhin meldeten sich mehrere Menschen bei der Polizei. Unter den Angesprochenen seien ausschließlich Frauen gewesen, "allerdings beinahe jeden Alters", hieß es dazu. Ein besonderes Interesse an Kindern kristallisierte sich dabei allerdings nicht heraus. Der Mann sei in Geschäften "als freundlicher, harmloser Mensch" bekannt gewesen.

Als die Polizei den Senior stellte, habe der glaubhaft machen können, dass er anderen nur eine kleine Freude machen wolle - ohne "irgendwelche Hintergedanken". Er wurde laut Polizei nun "eindringlich belehrt, (...) dass die Bevölkerung auf solche Sachen sehr sensibel reagiert, und er sicherte zu, dies nicht mehr zu tun."

© SZ vom 05.03.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema