bedeckt München 17°
vgwortpixel

Oberbayern:Bergsteiger stürzt am Alpspitz-Klettersteig in den Tod

Der 37-Jährige hat offenbar keinen Helm getragen, war allein und ohne Sicherung unterwegs.

Ein 37 Jahre alter Bergsteiger ist auf dem Alpspitz-Klettersteig "Ferrata" ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Garmisch-Partenkirchen am Mittwochabend mitteilte, war der Mann am frühen Nachmittag alleine unterwegs. Er habe keinen Helm getragen und sei ohne Sicherung gewesen.

In einer Höhe von etwa 2450 Meter traf ihn nach Angaben von Zeugen ein Stein. Der Mann aus Garmisch-Partenkirchen stürzte rund 150 Meter in die Tiefe und blieb dann in einer schwer zugänglichen Rinne liegen. Ein Notarzt wurde per Hubschrauber zu ihm gebracht, konnte nach Polizeiangaben aber nur noch den Tod feststellen. Der Tote wurde von Helfern der Bergwacht Grainau und der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei geborgen.

Bergsteiger

Zwei Deutsche in Tiroler Bergen vermisst

In den Alpen brechen zwei Wanderer zu Solo-Touren auf und kommen nicht mehr zurück. Neuschnee erschwert die Suche.