Nußdorf am Inn Einsiedler gesucht

Die Nußdorfer Kirchenstiftung St. Vitus sucht einen neuen Bewohner für eine Einsiedelei. Die Klause bei der Kirche Mariä Heimsuchung oberhalb von Nußdorf am Inn (Kreis Rosenheim) wird zum 1. Mai frei, berichtet die Münchner Kirchenzeitung. Benediktinerbruder Clemens Wittmann kehrt in sein Heimatkloster Schweiklberg zurück. Der Nachfolger - es kann auch eine Frau sein - sollte eine "idealistisch gesinnte, kirchennahe Person" sein und Freude an der Begegnung mit Menschen haben. Ein Eigenbrötler wäre nicht so gut, heißt es. Denn der Klausner sei nicht nur Ansprechpartner für Pilger, sondern auch die Vertretung für die Nußdorfer Mesnerin. Der Einsiedler werde als Mesner in Teilzeit angestellt, heißt es. Der Bruttolohn betrage monatlich etwa 1500 Euro. Davon gehe ein niedriger dreistelliger Betrag für die Miete ab. Es gibt Strom und Wasser, geheizt wird mit Holz.