Menschenaffen:"Bier war genauso hilfreich wie ein Medikament"

Lesezeit: 4 min

Menschenaffen: Das Gorilla-Männchen Fritz war über viele Jahre hinweg der Star im Nürnberger Tiergarten. Allerdings hat der Menschenaffe bis zu seinem Tod im August 2018 nicht nur Schönes erlebt.

Das Gorilla-Männchen Fritz war über viele Jahre hinweg der Star im Nürnberger Tiergarten. Allerdings hat der Menschenaffe bis zu seinem Tod im August 2018 nicht nur Schönes erlebt.

(Foto: Tiergarten Nürnberg)

Dem Nürnberger Gorilla Fritz wurde einst Alkohol verabreicht, um seinen Kummer zu stillen. Gelbwurst bekam er auch. Tiergartendirektor Dag Encke über den manchmal fragwürdigen Umgang mit Menschenaffen in Zoos.

Interview von Olaf Przybilla, Nürnberg

Die freie Wissenschaftsjournalistin Jenny von Sperber hat eine Biografie über "Fritz" vorgelegt, der 2018 als damals ältester Gorillamann Europas in Nürnberg gestorben ist. Ihr Buch wirft Fragen auf - denen sich Nürnbergs Tiergartendirektor Dag Encke im SZ-Gespräch stellt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
Zur SZ-Startseite