Süddeutsche Zeitung

Nürnberg:Mit dem Auto in die Kunstausstellung

Das Auto ist in der Corona-Krise vom reinen Transportmittel zum Kultur-Vehikel geworden. Autokinos und Wohnmobil-Dinner liegen im Trend. Kunstgenuss vom...

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Nürnberg (dpa/lby) - Das Auto ist in der Corona-Krise vom reinen Transportmittel zum Kultur-Vehikel geworden. Autokinos und Wohnmobil-Dinner liegen im Trend. Kunstgenuss vom Fahrersitz aus ermöglicht jetzt eine Drive-In-Ausstellung in Nürnberg. In einem Parkhaus am Flughafen stellen an diesem Wochenende rund 40 regionale und internationale Künstlerinnen und Künstler ihre Werke aus.

Die Gemeinschaftsschau „Visionen“ ist nach Angaben des Vereins Art Community so konzipiert, dass man diese komplett mit dem Auto abfahren kann - ohne auszusteigen. Wer die Werke aus nächster Nähe betrachten will, kann dies aber auch mit Abstand und Maske. Der Eintrittspreis entspricht der Parkgebühr und wird am Ende am Kassenautomaten bezahlt.

© dpa-infocom, dpa:210702-99-228940/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210702-99-228940
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal