Konzerthaus Nürnberg:Eingefrorene Denkpause

Konzerthaus Nürnberg: So sollte es eigentlich aussehen, das Konzerthaus in Nürnberg.

So sollte es eigentlich aussehen, das Konzerthaus in Nürnberg.

(Foto: Topotek 1, Super Future Collective, Johannes Kappler)

In München wird das neue Konzerthaus kommen. In Nürnberg musizieren große Orchester in einem klanglich unzulänglichen Klotz - die Debatte über einen neuen Saal aber kommt nicht mehr in Gang.

Von Olaf Przybilla, Nürnberg

Das neue Konzerthaus im Münchner Werksviertel wird kommen, so will es der Koalitionsvertrag. Die Denkpause ist damit zu Ende, ein heiterer Zustand, der allerdings nur für die Landeshauptstadt gilt. In Nürnberg - vom früheren Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) als second city bezeichnet - bleibt die Pausentaste gedrückt. Was schon verblüffen mag: War es nicht mal ausgemachte Sache, dass in Bayern definitiv zwei neue Konzertsäle entstehen werden - einer in München (schön und wünschenswert) und einer in Nürnberg (notwendig)?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSonderausstellung in Nürnberg
:Ein deutsches Denkmal

Die Kaiserburg in Nürnberg wurde gefeiert, von den Nazis instrumentalisiert, zerbombt und dann über Jahrzehnte vergessen. Über die Geschichte eines nationalen Monuments.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: