CSU und Baukultur:Denkmalschutz? Uns doch wurscht!

CSU und Baukultur: Der denkmalgeschützte Kaufhof-Bau in der Nürnberger Königstraße steht leer. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Oberbürgermeister Marcus König (CSU) haben nun dessen Abriss ins Spiel gebracht.

Der denkmalgeschützte Kaufhof-Bau in der Nürnberger Königstraße steht leer. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Oberbürgermeister Marcus König (CSU) haben nun dessen Abriss ins Spiel gebracht.

(Foto: Daniel Karmann/dpa)

Kürzlich erst hat das Landesamt für Denkmalpflege Nürnbergs leer stehenden Kaufhof zum schützenswerten Baudenkmal erklärt. Sachverstand einer Landesbehörde? Ist Markus Söder offenkundig schnurzpiepegal.

Kolumne von Olaf Przybilla, Nürnberg

Am 9. Februar ist das Resultat eines Treffens von Markus Söder und der Spitze der Nürnberg-CSU verkündet worden. Bei einem Thema dürfe es keine "Gedankenschranken" geben, war die These. Klingt ja - theoretisch - immer gut, wenn die Gedanken frei sind.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDenkmalschutz in Bayern
:Dem Untergang geweiht

Der Landesverein für Heimatpflege hat über den "Abriss des Jahres" abstimmen lassen. Das Rennen um die größte denkmalpflegerische Schandtat machte die historische Rennbahn in Nürnberg-Reichelsdorf. Für welche anderen Baudenkmäler es noch einen Funken Hoffnung gibt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: