Sicherheit:Warum in Nürnberg künftig US-Militärpolizei patrouilliert

Sicherheit: Der Nürnberger Hauptbahnhof hat einen schlechten Ruf. Das liegt an der hohen Kriminalität.

Der Nürnberger Hauptbahnhof hat einen schlechten Ruf. Das liegt an der hohen Kriminalität.

(Foto: Norbert Probst/imago)

An kaum einem anderen Bahnhof in Deutschland werden mehr Gewaltdelikte begangen als in Nürnberg. Die Stadt hat deshalb ein neues Sicherheitskonzept ausgearbeitet - mit überraschender Verstärkung.

Von Max Weinhold, Nürnberg

Hauptbahnhöfe gelten gemeinhin nicht als Epizentren der Eintracht, sondern eher als Orte mit einem hohen Aufkommen an Straftaten. Der Nürnberger Hauptbahnhof bildet hier keine Ausnahme. Er liegt mit 548 Taten hinter Hamburg (667) und Hannover (549) auf Platz drei in einer Liste der deutschen Bahnhöfe mit den meisten Gewaltdelikten im Jahr 2022. Die Liste ist Teil der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungBahn-Desaster
:Scheuers Versagen ist auch Söders Schuld

Das Bundesverkehrsministerium war jahrelang in den Händen eines Mannes, dessen Ego größer ist als seine Sachkompetenz. Das rächt sich jetzt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: