Verstorbener Fußballprofi:Nördlingen plant Gedenkfeier für Gerd Müller

Verstorbener Fußballprofi: Gerd Müller im Jahr 2009.

Gerd Müller im Jahr 2009.

(Foto: AFP)

Am Freitag soll es in der Heimatstadt der Fußballlegende eine öffentliche Zeremonie geben. Gerd Müller starb am Sonntag im Alter von 75 Jahren.

Nach dem Tod des früheren Weltklassestürmers Gerd Müller wird es in Nördlingen eine öffentliche Gedenkfeier geben. Die Veranstaltung im Gedenken an die Fußball-Legende findet an diesem Freitag um 18.00 Uhr im Stadtsaal Klösterle statt. "Wir trauern um einen großen Sohn unserer Stadt, der bei seinen Auftritten im In- und Ausland stets auch Botschafter seiner Heimatstadt Nördlingen war", erklärte am Dienstag Oberbürgermeister David Wittner.

Neben geladenen Gästen seien auch interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger eingeladen. Wegen der Abstands- und Hygienevorschriften in Corona-Zeiten steht den Angaben zufolge im Stadtsaal nur eine begrenzte Zahl von Sitzplätzen zur Verfügung. Als Zeichen der Trauer hat der Oberbürgermeister zudem am Tag der Gedenkfeier für das Rathaus Trauerbeflaggung angeordnet.

Gerd Müller war 1964 als 18-Jähriger vom schwäbischen Amateurligisten TSV 1861 Nördlingen zum FC Bayern München gewechselt und prägte als Stürmer eine Ära. Der frühere Nationalspieler starb am Sonntag im Alter von 75 Jahren.

Zur SZ-Startseite
FC Bayern Amateure Trainer Hermann Gerland Co Trainer Gerd Müller; Gerland Müller

SZ PlusGerd Müller
:"Der Bomber würde heute noch mehr Tore schießen"

Als Spieler Gegner, im Leben Freunde: Zehn Jahre arbeitete Hermann Gerland beim FC Bayern München mit einem Assistenten namens Gerd Müller. Über Fachgespräche beim Frühstück, den Fußballer, den Menschen und den Western-Fan.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB