bedeckt München 20°
vgwortpixel

Niederbayern:Unbekannte verprügeln Asylbewerber

  • Ein 18 Jahre alter Flüchtling aus Mali ist am Samstagabend in einem Regionalzug in Niederbayern angegriffen und verprügelt worden.
  • Die Täter flüchteten. Einer der drei soll eine Glatze tragen, die anderen kurzgeschorene Haare. Die Kripo ermittelt.

Ein 18 Jahre alter afrikanischer Asylbewerber ist in einem Regionalzug in Niederbayern von drei Unbekannten zusammengeschlagen worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der junge Mann aus Mali am Vorabend kurz vor 22 Uhr von Straubing nach Niederlindhart unterwegs.

Als er dort aussteigen wollte, hätten ihm drei Männer seine Jacke über den Kopf gezogen und mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen. Dann seien sie geflüchtet. Ein Täter habe eine Glatze, die beiden anderen hätten kurzgeschorene Haare gehabt.

Die Täter flüchteten - der Asylbewerber erlitt mehrere Platzwunden am Kopf und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Kripo Straubing habe in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg eine Ermittlungsgruppe eingerichtet und ermittle in alle Richtungen, teilte das Polizeipräsidium Niederbayern mit.