Neutraubling:Der verfluchte Zahnarzt

Lesezeit: 3 min

Neutraubling: Zahnarzthelferin Claudia Judenmann und Zahnarzt Kurt Bachseitz im Februar 1982 in der Praxis in Neutraubling, in der das Gespenst Chopper für weltweite Schlagzeilen sorgte.

Zahnarzthelferin Claudia Judenmann und Zahnarzt Kurt Bachseitz im Februar 1982 in der Praxis in Neutraubling, in der das Gespenst Chopper für weltweite Schlagzeilen sorgte.

(Foto: dpa)

1982 geriet eine Zahnarztpraxis in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Ein Geist namens Chopper beschimpfte dort Patienten und hielt Polizei, Post und Parapsychologen zum Narren. Erst als ein Kriminalbeamter in den Spiegel schaute, war der Fall gelöst.

Von Hans Kratzer, Neutraubling

Gewiss sind jene Patienten, die damals im Zahnarztstuhl der Neutraublinger Praxis Bachseitz kauerten, weniger wegen des Bohrers erschrocken als vielmehr wegen der Stimme, von der sie beleidigt wurden. "Mach's Maul auf!", tönte es beispielsweise aus der Spülschüssel, oder noch schlimmer: "Du stinkst aus dem Maul!"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman sitting on sofa at home model released, Symbolfoto property released, JOSEF10454
Familie
Was bleibt, wenn die Kinder ausziehen
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB