bedeckt München 27°

Neues Angebot:Online-Beratung für Glücksspiel-Süchtige

Von diesem Mittwoch an können Menschen, die unter ihrer Glücksspielsucht leiden, auf eine neue Form der Online-Beratung zurückgreifen. Wie das Gesundheitsministerium in München bekannt gab, dient die Internet-Beratungsplattform "PlayChange" als Ergänzung zum klassischen Beratungsangebot. Sie kann als kostenlose App auf dem Smartphone oder am PC genutzt werden. "Ein großer Schritt nach vorne", lobte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) das neue Projekt, das angesichts der Corona-Pandemie auch "ein guter Weg für eine kontaktlose Erstberatung" sei. Über die Plattform könnten Telefontermine vereinbart werden. Betreiberin des neuen Angebots ist die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (LSG). Für die Jahre 2020 bis 2023 finanziert das Gesundheitsministerium die LSG mit rund 8,7 Millionen Euro. Schätzungen zufolge zeigen knapp 70 000 Menschen in Bayern ein problematisches Glücksspielverhalten, rund 33 000 leiden unter Glücksspielsucht.

© SZ vom 15.07.2020 / dm

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite