bedeckt München 23°

Neu-Ulm:Graffiti-Serie aufgeklärt

Dutzende Male ist "Ticko" und "Tickone" im vergangenen Jahr in Neu-Ulm auf Gebäude und Fahrzeuge gesprüht worden. Nun weiß die Polizei, wer hinter der Serie von 68 Graffiti steckt, wie sie am Mittwoch mitteilte. Die Ermittler verdächtigen fünf Jugendliche für die Schmierereien zwischen August und Oktober 2019. Den Schaden beziffern die Beamten auf rund 74 000 Euro. Die Jugendlichen bestreiten aber, die Graffiti gesprüht zu haben.

© SZ vom 06.02.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite