Naturschutz Protest gegen Fällungen im Steigerwald

Gegen massive Fällungen im Gebiet Hohen Buchenen Wald im Steigerwald haben acht Umweltverbände protestiert. Sie fordern, den Wald im Kreis Bamberg zum nutzungsfreien Schutzgebiet zu erklären. Bund Naturschutz, Landesbund für Vogelschutz, der Verein Nationalpark Steigerwald und andere Organisationen halten an ihrer Forderung nach einem Nationalpark im Steigerwald fest. Nachdem die Staatsregierung den Schutz dort versagt habe, werde mit dem Abholzen der dicken Bäume weitergemacht, sagen die Organisationen: "Wir halten das für einen Skandal." Der BN-Ehrenvorsitzende Hubert Weiger forderte die Bayerischen Staatsforsten auf, sich an ihre Zusage zu halten, diesen Winter dort keine alten Buchen zu fällen. Die Staatsforsten wiesen die Vorwürfe zurück. Man habe ein Konzept für eine "sehr zurückhaltende Nutzung" des Hohen Buchenen Waldes entwickelt.