Cafés in MünchenDiese sechs Ladencafés sollten Sie kennen

Die einen kombinieren Kaffee und Blumen, die anderen bieten neben Cappuccino und Croissants Kosmetikartikel, schneiden Haare und stellen Bilder aus. Es gibt Lokale, die den knappen Raum in der Stadt für sich zu nutzen wissen.

Laura Kaufmann und Janina Ventker

Kaffee und Blumenladen: Sois blessed

Viele Kunden, die das Sois Blessed in der Innenstadt betreten, wissen zunächst nicht, was es eigentlich ist: Café? Blumenladen? Boutique? Oder doch ein Einrichtungsladen? Alles zusammen. Oder "eine Inspirationsquelle", wie Inhaberin Ruth Gombert gerne sagt. In Zeiten, in denen viele Menschen online bestellen, will die Münchnerin ihren Kunden ein Erlebnis bieten. "Man kann sich vom Laptop aus alles kaufen", sagt Gombert, "aber die persönliche Begegnung nicht." Mit einem Besuch im Café ist dafür schon mal der Grundstein gelegt. Hier lässt es sich mit einem Kaffee mit Bohnen aus eigener Röstung und einem hausgemachten Granola in den Tag starten.

Die Gäste können sich in Vintage-Sesseln niederlassen. Die Tische sind aus Marmor, die Lampen aus Messing, alles mutet sehr kosmopolitisch an. Der Übergang vom Café zum Blumenstudio ist fließend. Nur wenige Meter weiter arrangiert eine ehemalige Produktmanagerin die Blumen. Mit gewöhnlichen Sträußen hat das aber wenig zu tun. "Unser Stil ist wilder und opulenter", sagt Barbara Brummer. Gerbera und rote Rosen findet man hier nicht. Stattdessen ist Brummer immer auf der Suche nach Exoten, etwa Banksien oder Känguru-Pfoten aus Australien. Auch das so begehrte Pampasgras bietet sie an - in knalligen Farben. Für noch mehr Inspiration findet man einen Tisch weiter ausgewählte Einrichtungsgegenstände, einen Raum weiter exklusive Kleidungsstücke.

Sois blessed, Prannerstraße 10, Telefon 0 89/20 94 18 00, www.soisblessed.com Von Janina Ventker

Bild: Robert Haas 23. August 2019, 07:392019-08-23 07:39:18 © SZ.de/zara/amm