bedeckt München

Tradition:Das Rad der Zeit

Alte Mühlenherrlichkeit in Bayern, hier die Klostermühle Gnadenberg (Oberpfalz), 1435 erstmals erwähnt.

(Foto: Gerhard Trumler/Volk Verlag)

Einäuglmühle, Teufelsmühle: Seit jeher sind Mühlen von Mythen umwoben. Nach dem Krieg gab es in Bayern noch Tausende, heute sind nur noch 120 in Betrieb. Über Geschichte und Schönheit eines fast vergessenen Handwerks.

Von Hans Kratzer

Pizza, Nudeln, Brezen, Brot und Schokoriegel zählen heutzutage wie selbstverständlich zur kulinarischen Grundversorgung. Doch nicht jedem Verbraucher ist vermutlich bewusst, dass er auf derlei Nahrung verzichten müsste, gäbe es das Müllerhandwerk nicht. Leider fristet dieser ehrwürdige Berufsstand nur ein Nischendasein, was durchaus seltsam anmutet. Immerhin dürfte es sich dabei um das älteste Handwerk der Welt handeln.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
DAX Index Trading Ahead of Listings Expansion
Geldanlage
Was der neue Dax für Sparer bedeutet
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Post-Corona
Das Leben danach
Wirecard
Catch me if you can
Zur SZ-Startseite