Süddeutsche Zeitung

Mühldorf:Panik im Geflügelstall

Einbrecher sollen in einem Geflügelstall im Landkreis Mühldorf am Inn eine Panik unter den 650 Puten ausgelöst haben. Mehrere Tiere starben, wie der Bayerische Bauernverband am Freitag in München mitteilte. Der Verband macht Tierrechtsaktivisten für den Einbruch verantwortlich, die nach seiner Einschätzung wohl Videoaufnahmen machen wollten. "Doch Tiere und insbesondere Puten reagieren sehr sensibel auf Störungen und Eindringlinge." Vier Puten wurden bei der Panik von anderen Tieren erdrückt, ein Hahn musste notgetötet werden. Da viele Tiere durch das offene Tor ins Freie gerieten, fingen sich etwa 40 Prozent bei dem Vorfall in der Nacht zum 28. September eine handfeste Erkältung ein.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3194755
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 08.10.2016 / dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.