bedeckt München
vgwortpixel

Mühldorf:Landrat versetzt AfD-Funktionär

Martin Wieser, der ehemalige Fahrer des Mühldorfer Landrats Georg Huber (CSU), erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen Chef: Weil Wieser sich in der AfD engagiere, habe Huber ihn in den Bauhof strafversetzt. Das Landratsamt teilte dazu mit, man werde sich nicht zu Personalangelegenheiten äußern. Der Vorfall liegt offenbar schon einige Wochen zurück, Wieser ging jedoch erst jetzt an die Öffentlichkeit. Der 49-Jährige wurde im November als Beisitzer in den Vorstand des AfD-Kreisverbands Mühldorf gewählt. Dem Bayerischen Rundfunk sagte Wieser, in einem persönlichen Gespräch hätten ihm Mitarbeiter des Landratsamtes von einem zerstörten Vertrauensverhältnis berichtet. Als Grund sei sein öffentliches Engagement für die AfD genannt worden. Oliver Multusch, Kreisvorsitzender der AfD, forderte Huber zum Rücktritt auf: Er habe sich einer Strafmethode bedient, "wie wir sie nur aus autoritären Regimen und den ehemaligen Ostblockstaaten kennen".