bedeckt München
vgwortpixel

Mühldorf am Inn:Feuer im Gefängnis

In der Justizvollzugsanstalt in Mühldorf am Inn ist am Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen. Das Gefängnis wird derzeit als Einrichtung für Flüchtlinge genutzt, die abgeschoben werden sollen. Seit Sonntag befinden sich fünf Insassen im Hungerstreik. Einer der Männer, ein 23-jähriger Afghane, der an diesem Mittwoch abgeschoben werden sollte, war allein in einer Zelle, als das Feuer dort ausbrach. Er zog sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Jetzt ermittelt die Kripo gegen ihn. Laut Polizei besteht der Verdacht, dass er das Feuer absichtlich gelegt hat. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, der Sachschaden sei "nicht sehr groß", sagte ein Polizeisprecher.