Süddeutsche Zeitung

Mittenwald:Migrant mit Schussverletzung

Die Polizei hat bei Mittenwald (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) einen Migranten mit einer Schussverletzung aufgegriffen. Der 36-Jährige saß im Wagen eines 37 Jahre alten mutmaßlichen Schleusers, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Er gab bei der Kontrolle am Sonntag an, vor mehreren Tagen in Italien im Genitalbereich angeschossen worden zu sein. Der Mann wurde in eine Klinik gebracht und noch am Sonntag operiert. Im Wagen saß zudem ein 25-Jähriger, der mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann war 2015 wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt worden und hatte die Geldstrafe von rund 1000 Euro nicht zahlen können. Beide Männer hatten zuvor versucht, die Polizei mit falschen Personalien zu täuschen. Der 37-jährige Fahrer wurde wegen Einschleusens von Ausländern angezeigt.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3325318
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 10.01.2017 / dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.