bedeckt München
vgwortpixel

Menschen mit Behinderung:Aktionswoche für mehr Inklusion am Arbeitsplatz

Mit einer Aktionswoche wollen Bayerns Jobcenter auf die Situation von Menschen mit Behinderung aufmerksam machen. Unter dem Motto "Inklusion am Arbeitsplatz" soll sie dabei helfen, mögliche Vorbehalte aufseiten von Arbeitgebern und Belegschaft abzubauen. Die alljährlich stattfindende Woche, die an diesem Montag beginnt, sei "ein wichtiges Instrument der Sensibilisierung", sagte Klaus Beier von der Regionaldirektion Bayern der Arbeitsagentur. Zwar profitierten auch Menschen mit Behinderung von der guten Arbeitsmarktlage - jedoch nicht im gleichen Maße wie Menschen ohne Behinderung. Tatsächlich schrecken zu viele Unternehmen davor zurück, Menschen mit Behinderung einzustellen. Dabei gäbe es hierbei Potenzial, für die Betroffenen wie die Firmen, die händeringend nach Fachkräften suchen. 2018 waren nach Angaben der Regionaldirektion 20 690 Schwerbehinderte in Bayern arbeitslos gemeldet. 60 Prozent von ihnen verfügten über eine berufliche oder akademisch Ausbildung - das ist eine höhere Quote als in der Gesamtbevölkerung.