Meitingen:Mann verschüttet Chilipulver - zahlreiche Kollegen klagen über Husten

Meitingen: Aus Schoten wie diesen wird Chilipulver hergestellt.

Aus Schoten wie diesen wird Chilipulver hergestellt.

(Foto: Pawel Opaska/imago)

Verschlimmert hat der Mann die Situation wohl zusätzlich, weil er das verschüttete Pulver mit einem Staubsauger einsaugen wollte. Dessen Beutel hatte jedoch offenbar ein Loch.

Ein Mitarbeiter in Schwaben hat in seiner Mittagspause Chilipulver verschüttet und damit bei mehreren Kollegen kurzzeitig Husten ausgelöst. Der Mann habe nach eigenen Angaben "das schärfste Chilipulver der Welt" für sein Mittagessen verwendet und dabei das Pulver verschüttet, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Das Pulver soll er dann mit einem Staubsauger aufgesaugt haben. Durch ein Loch im Staubsaugerbeutel soll sich das Pulver im Betrieb ausgebreitet haben. Etwa zehn bis zwanzig Mitarbeiter klagten kurzzeitig über Reizungen der Atemwege. Bei dem Vorfall am Montag in Meitingen im Landkreis Augsburg wurde allerdings niemand ernsthaft verletzt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBairischer Hip-Hop
:"Du wirst uns nie in einer Tracht sehen"

Die Musiker von "dicht & ergreifend" haben das gemacht, was viele für unmöglich hielten: Sie sind mit Rap auf Bairisch sehr erfolgreich geworden. Ein Interview über Patriotismus, die Erfindung Bayerns und das wundersame Wort "fei".

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: