Mehrere Preise abgeräumt:Bayerns junge Spitzenforscher

Nachwuchs-Wissenschaftler aus Bayern sind am Sonntag in Paderborn zu Bundessiegern bei "Jugend forscht" gekürt worden. Den Preis der Kanzlerin für die originellste Arbeit erhielt Tassilo Schwarz aus Traunstein. Der 17-jährige Gymnasiast entwickelte ein Abwehrsystem zum Aufspüren von Drohnen mittels zweier Digitalkameras. Sara-Luisa Reh und Anja-Sophia Reh aus Augsburg überzeugten im Fachgebiet Biologie. Die beiden untersuchten, inwiefern der Menstruationszyklus den Blutzuckerspiegel bei Diabetikerinnen beeinflusst. Auch drei zweite Preise und mehrere Sonderpreise gingen an Teilnehmer aus Bayern.

© SZ vom 30.05.2016 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB