Süddeutsche Zeitung

Maschinenbau - Bessenbach:SAF-Holland erreicht bei Übernahme von Haldex das Ziel

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bessenbach (dpa) - Der Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland ist bei der Übernahme des schwedischen Bremsenherstellers Haldex am Ziel. Zum Ende der Annahmefrist am 16. August hätten die Haldex-Aktionäre rund 68,35 Prozent der Papiere angedient, wie das im Nebenwerteindex SDax notierte Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Zusammen mit den bereits gehaltenen 25 Prozent kontrolliert SAF-Holland demnach gut 93 Prozent der Haldex-Aktien. Das Übernahmeangebot hatte unter der Voraussetzung gestanden, dass SAF-Holland 90 Prozent der Anteile erhält. Haldex-Minderheitsaktionäre können noch bis zum 31. August um 17.00 Uhr ihre Anteile andienen.

SAF-Holland aus Bessenbach bei Aschaffenburg wollte Haldex bereits vor sechs Jahren übernehmen, war aber damals aus einem Bieterwettbewerb ausgestiegen. Jetzt bietet das Unternehmen 66 schwedische Kronen je Haldex-Aktie - und damit umgerechnet gut 300 Millionen Euro für das gesamte Unternehmen.

Haldex stellt Bremssysteme wie Druckluft-Scheibenbremsen und automatische Bremsnachsteller sowie Luftfederungen für schwere Lkw, Busse und Anhänger her. SAF-Holland fertigt unter anderem Achsen und Fahrwerksysteme sowie Sattelkupplungen und Stützwinden für Lastwagen und Anhänger.

© dpa-infocom, dpa:220818-99-427583/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-220818-99-427583
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal