Politische Sprache:Warum sich der Huber mit fremden Federn schmückt

Politische Sprache: Chefstratege mit Hang zur Phrase: CSU-Generalsekretär Martin Huber.

Chefstratege mit Hang zur Phrase: CSU-Generalsekretär Martin Huber.

(Foto: Peter Kneffel/dpa)

Der CSU-Generalsekretär ist ein Meister des Phrasendreschens. Vielleicht ist er auch einfach nur: ein helles Köpfchen?

Glosse von Andreas Glas

Das lateinische flosculus bedeutet "Blümchen", Floskeln sind also etwas Hübsches. Einer, der die Schönheit von Floskeln oder Phrasen noch zu schätzen weiß, ist CSU-Generalsekretär Martin Huber. Man muss ihn dafür loben. Nicht gleich in den Himmel, aber mindestens über den grünen Klee.

Zur SZ-Startseite
Pressekonferenz nach Sitzung des Ministerrats

SZ PlusBayern
:Wer ist der Stärkste im ganzen Land?

In der CSU fanden sie es früher ganz nett mit Aiwanger und seinen Freien Wählern. Aber so langsam merken Söder und seine Leute, wie gefährlich ihnen der Mann werden könnte, den sie so lang belächelt haben. Na dann, auf in die Koalitionsverhandlungen

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: