Unfall am Hochthron:Kletterer stürzt 40 Meter in die Tiefe und stirbt

Der 47-Jährige wollte die "Alte Südwand" am Hochthron besteigen und verlor den Halt. Notärzte konnten nur noch seinen Tod feststellen.

Beim Klettern am Untersberg im Berchtesgadener Land ist ein 47-Jähriger aus Nürnberg ums Leben gekommen. Der Mann wollte am Samstagnachmittag mit seinem Seilpartner die "Alte Südwand" am Hochthron besteigen. Dabei könnte er ausgerutscht und gestürzt sein - oder aber ein Haltegriff könnte abgebrochen sein, teilte die Polizei mit. Bei dem Sturz wurde eine Zwischensicherung herausgerissen, weshalb der Mann 40 Meter in die Tiefe fiel.

Der Seilpartner alarmierte die Rettungskräfte, die mit Hilfe eines Hubschraubers den Mann und den Seilpartner bergen konnten. Notärzte konnten nur noch den Tod des 47-Jährigen feststellen. Von einem Fremdverschulden geht die Polizei nicht aus.

© SZ/dpa/mmo
Zur SZ-Startseite
Seekaralm über Lenggries: Ausbesserungsarbeiten an der Berghütte vor der Alm-Saison

SZ PlusStart in die Alm-Saison
:Zwei Almen, zwei Welten

Der Wirt der Lenggrieser Hütte freut sich auf Tagesgäste und Dutzende Kaiserschmarrn, sein Nachbar treibt bald Kühe zur rustikalen Seekaralm und hackt noch Holz für den Herd. Ein Besuch auf zwei sehr unterschiedlichen Hütten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB