Manufaktur in Garmisch Skier zum Selberbauen

In der Skimanufaktur Build 2 Ride kann jeder seine eigenen Ski oder ein Snowboard bauen.

In einer Manufaktur in Garmisch können Skifahrer und Snowboarder die passenden Sportgeräte selbst herstellen. Sie tüfteln am richtigen Material, an der besten Form und am perfekten Design - und dann geht's in den Backofen.

Von Martin Mühlfenzl

Lässig lehnt Axel Forelle am Fenster seiner Werkstatt und blickt ein wenig sehnsüchtig auf Deutschlands höchsten Berg. Es ist ein Blick, den der 24-Jährige nahezu jeden Tag genießen darf - in diesem Moment taucht die Sonne die Zugspitze in ein fast unwirkliches Licht; durch das Fenster der ehemaligen Schreinerei kann Forelle am rechten Rand des Bergmassivs erkennen, wie die Seilbahn bereits in Betrieb ist. Es liegt Schnee, die Skisaison hat bereits begonnen.

Für den Garmischer Axel Forelle und seine Partner Flo Baumgärtel und Matthias Schmidlechner aber beginnt die Saison ohnehin schon im September. Nein, eigentlich dauert sie das ganze Jahr. Das Trio betreibt eine eigene Skimanufaktur, eine Werkstatt der Kreativität für Skifahrer, Snowboarder und Freerider.

Und nebenbei stemmen sich die Drei einem Umstand entgegen, den sie als Mythos bezeichnen. "Es ist der Mythos von einem Mustermenschen mit 1,83 Meter und 75 Kilogramm, der 86 Prozent seiner Zeit beim Skifahren auf der Piste verbringt, vier Prozent auf Buckelpisten und den Rest im Tiefschnee", sagt Axel Forelle. "Auf diesen Mustermenschen legt die Skiindustrie ihre Produkte aus. Aber die Menschen sind eben nicht alle gleich, sondern vollkommen unterschiedlich."

Der Duft der Schreinerei

So wie jedes Paar Skier, das die Werkstatt in der ehemaligen Schreinerei verlässt - nach eineinhalb Tagen, hergestellt von demjenigen, der sie später auch fahren wird.

Hinten in der Werkstatt von "Build 2 Ride", wie die drei Freunde ihre 2012 gegründete Firma getauft haben, stapeln sich die Rohlinge - lange Platten aus Eschenholz. Noch immer zieht durch die Räume der Duft einer Schreinerei, an den Wänden hängt sorgfältig sortiert Werkzeug, unter dem Giebel erinnern historische Skier an längst vergangene Zeiten. Hier beherbergen die Jungs von "Build 2 Ride" jedes Wochenende bis zu zehn Teilnehmer bei ihren Workshops. Besser gesagt: bei den Seminaren, in denen die passionierten Skifahrer, Snowboarder und Splitboardfahrer ihre neuen Unterlagen selbst entwerfen und bauen.

Die besten Skigebiete der Welt

mehr...

Und die Teilnehmer werden in Farchant tatsächlich zu echten Handwerkern, zu den Konstrukteuren ihrer eigenen Wintersportgeräte. "Was gibt es denn Schöneres, als sich seinen eigenen Ski selbst zu bauen", sagt Axel Forelle. "Vor allem: Es will doch jeder einen Ski, der genau auf seine eigenen Bedürfnisse ausgerichtet ist." Und der auch den eigenen ästhetischen Vorstellungen entspricht.