bedeckt München 16°

Lichtenfels:Falscher Kardinal prellt Wirtin

Ein Mann hat sich als kubanischer Kardinal ausgegeben, in einer oberfränkischen Ferienwohnung eingemietet und seine Rechnung nicht bezahlt. Als der 71-Jährige der Gastwirtin verdächtig vorkam, rief sie die Polizei. Die Beamten fanden heraus, dass der Mann nicht Kubaner, sondern Deutscher ist und bereits zahlreiche Gastwirte im In- und Ausland mit derselben Geschichte geprellt hatte. Seine kirchliche Kleidung, die er trug, stellte die Polizei sicher. Die Mietschulden bei der 52-Jährigen habe er bisher nicht beglichen. Laut Polizeiangaben vom Dienstag läuft gegen den Mann nun ein Ermittlungsverfahren.

© SZ vom 22.04.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema