Leserdiskussion Ist das neue Gefährder-Gesetz in Bayern selbst eine Gefahr?

"Die CSU sollte sich schämen; die Opposition, deren Aufstand nicht einmal ein Sturm im Wasserglas war, auch. Dieses Gesetz ist eine Schande für einen Rechtsstaat", kommentiert SZ-Autor Heribert Prantl.

(Foto: picture alliance / dpa)

Im Freistaat kann man ab August, ohne dass eine Straftat vorliegt, wegen "drohender Gefahr" unbefristet in Haft genommen werden. Zudem führt das Gesetz die Fußfessel für Gefährder ein.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.