bedeckt München 14°

Last nicht gesichert:Stahlquader reißen Löcher in A9

Ein Lastwagen hat auf der A9 seine Ladung verloren und tiefe Löcher in die Fahrbahn gerissen. Der Lkw hatte laut Polizei jeweils zehn Tonnen schwere, ungesicherte Ausgleichsgewichte für Kräne geladen. In einer Kurve nahe der Anschlussstelle Nürnberg-Fischbach sei der Lkw in Schräglage geraten. Ein Gewicht sei über alle Fahrstreifen geschlittert und habe die Leitplanke durchbrochen. Der 60 Jahre alte Fahrer sei bei dem Unfall am Samstagnachmittag unverletzt geblieben, ein Autofahrer musste eine Vollbremsung einleiten. Ein 19 Jahre alter Autofahrer habe durch den aufgewirbelten Staub ein Auto vor ihm übersehen und sei in dieses hineingefahren. Die Autobahnmeisterei habe bis zu 30 Zentimeter tiefe Schlaglöcher ausgebessert. Der Schaden wurde zunächst auf etwa 50 000 Euro beziffert.

© SZ vom 08.03.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema