bedeckt München 24°
vgwortpixel

Landwirtschaft:Blumen säen für Bienen

Bayerns Bauern haben sich dazu verpflichtet, in den nächsten Jahren mehr Blühflächen anzulegen. Das Landwirtschaftsministerium gab am Sonntag bekannt, dass im Jahr 2020 insgesamt auf 4000 Hektar heimische Blühmischungen angesät werden. Ein Fünfjahresplan sieht für diese Zeit nun 19 300 Hektar vor. Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) zeigte sich am Sonntag erfreut über das Engagement der Landwirte: "Sie zeigen, wie verantwortungsbewusst sie für mehr Artenvielfalt sorgen." Auf den Flächen sollen spezielle Qualitätsblühmischungen angebaut werden, die Nektar für Insekten und Nahrung für Wildtiere bieten. Diese wachsen zwar langsamer als Blumen ausländischer Herkunft, sind aber besser für heimische Insekten, wie etwa Bienen, geeignet.

© SZ vom 30.03.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite