Die Erststimme entscheidet über den Direktkandidaten, fließt zusätzlich aber auch in die Berechnung der Sitzzahlen im Landtag ein. Für diese Berechnung ist auch die Zweitstimme von Bedeutung, aber sie kann noch mehr. Mit ihr können die Wähler die Reihenfolge der Kandidaten auf der Parteiliste verändern: Ein Kandidat kann nach vorne "gehäufelt" werden, wenn viele Wähler ihr Kreuzchen hinter seinem Namen setzen.

Foto: ddp Text: beu/mel/hai

28. September 2008, 12:532008-09-28 12:53:00 ©