bedeckt München 13°

Alpen:Wolf in den Hausbergen von Garmisch-Partenkirchen unterwegs

In der Region wurden fünf verletzte und tote Schafe entdeckt, weitere Tiere werden seither vermisst. Einen weiteren Beleg lieferte eine automatische Wildkamera.

In den Hausbergen von Garmisch-Partenkirchen ist offenbar ein Wolf unterwegs. Bereits am Donnerstag vergangener Woche wurden auf Weide in der Region fünf verletzte und tote Schafe entdeckt, fünf weitere Schafe werden seither vermisst. Nach Angaben des Landesamts für Umwelt (LfU) ist es sehr wahrscheinlich, dass die Tiere von einem Wolf angegriffen und verletzt beziehungsweise getötet worden sind.

Ein weiterer Beleg dafür ist die Tatsache, dass in der Nacht von Sonntag auf Montag in nächster Nähe der überfallenen Weide ein Wolf in eine automatische Wildkamera getappt ist. Das LfU hat Proben von den Kadavern der Schafe genommen und lässt sie derzeit genetisch untersuchen. Die Ergebnisse der Tests stehen aber noch aus.

© SZ vom 22.07.2020 / cws

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite