bedeckt München 20°

Landkreis Altötting:Haushälterin entdeckt Babyleiche

Schrecklicher Fund: Beim Saubermachen entdeckte eine Haushälterin die Leiche eines Babys. Die Mutter ist die minderjährige Tochter der Familie. Nun wird untersucht, ob das Kind bei der Geburt noch lebte.

Der Fund eines toten Babys im Landkreis Altötting gibt der Polizei Rätsel auf. Nach Angaben vom Mittwoch fand die Haushälterin einer Familie bereits vor einer Woche beim Saubermachen die Leiche des Neugeborenen. Die Obduktion ergab keine äußeren Anzeichen für einen gewaltsamen Tod des Babys.

Weitere Untersuchungen in der Münchner Rechtsmedizin sollen nun klären, ob das Kind bei der Geburt noch lebte oder bereits tot war. Bei der Kindesmutter handelt es sich um die minderjährige Tochter der Familie. Strafrechtlich relevante Sachverhalte haben sich bis jetzt nicht ergeben, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim weiter mitteilte.

Die Traunsteiner Staatsanwaltschaft äußerte sich weder zum genauen Alter der jungen Frau noch zu deren Wohnort.

© Süddeutsche.de/dpa/tob

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite