Klage vor dem Landgericht Köln Max Strauß will Ehre des Vaters verteidigen

Max Strauß gegen Wilhelm Schlötterer: Das Landgericht Köln verhandelt heute die Unterlassungsklage des Strauß-Sohnes gegen den Buchautoren. Schlötterer beschuldigt den 1988 gestorbenen Franz Josef Strauß, ein Millionenvermögen kriminell erwirtschaftet zu haben.

Das Landgericht Köln beschäftigt sich heute mit einer Unterlassungsklage des Sohnes von Franz Josef Strauß. Sie richtet sich gegen den Buchautor Wilhelm Schlötterer. Dieser beschuldigt den 1988 gestorbenen legendären CSU-Politiker Strauß, ein Millionenvermögen kriminell erwirtschaftet zu haben. Dagegen klagt dessen Sohn Max Strauß.

Das Landgericht hat als Zeugen auch die Strauß-Kinder Monika Hohlmeier und Franz Georg Strauß geladen. Schlötterer hatte 2009 das Buch "Macht und Missbrauch" veröffentlicht. Darin wirf der ehemalige Beamte des bayerischen Finanzministeriums dem früheren Ministerpräsidenten unter anderem vor, im Ausland große Summen vor den deutschen Behörden in Sicherheit gebracht zu haben.