Landau an der Isar:Schlägerei in der Bahn - Acht Jugendliche verletzt

Landau an der Isar: Eine Regionalbahn in Bayern.

Eine Regionalbahn in Bayern.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Weil ein Reisender "grundlos, massiv und aggressiv" beleidigt worden sein soll, kommt es zum Streit. Nun sucht die Polizei nach Zeugen der Auseinandersetzung.

Bei einer Schlägerei in einem Zug zwischen München und Plattling sind laut Polizei mindestens acht Jugendliche verletzt worden. Die Bundespolizei ermittelt nach Angaben vom Mittwoch wegen Körperverletzung und sucht nach Zeugen des Vorfalls am Vorabend kurz vor dem Bahnhof Landau an der Isar.

Die Hintergründe waren demnach noch völlig unklar. Laut Polizei hatten die 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen - darunter ein Mädchen - angegeben, einer aus ihrer Gruppe sei von einem Reisenden "grundlos, massiv und aggressiv" beleidigt worden.

Im Verlauf des Streites soll der Unbekannte mit fünf weiteren Tatverdächtigen auf die Jugendlichen eingeschlagen haben. Dabei erlitten diese nach Polizeiangaben mindestens leichte Verletzungen. Ein Jugendlicher sei mit Verdacht auf Nasenbeinbruch in eine Klinik gebracht worden. Die mutmaßlichen Angreifer seien in Landau an der Isar ausgestiegen und über die Gleise geflohen.

Zur SZ-Startseite
Hinterkaifeck Mord Mordfall Kriminalfall ungeklärt Bayern

SZ PlusCold Case
:Die ungelösten Morde von Hinterkaifeck

Sechs Menschen werden 1922 auf dem Einödhof in Bayern erschlagen. Der Täter entkommt - und die Polizei macht haarsträubende Fehler. Über einen Fall, der auch nach 100 Jahren Rätsel aufgibt.

Lesen Sie mehr zum Thema