bedeckt München 23°

Kritik an Berichterstattung:Beschwerdebrief an den BR

Beim Bayerischen Rundfunk (BR) ist nun ein gemeinsamer Beschwerdebrief aus dem Finanzministerium und der Staatskanzlei eingegangen. Finanzminister Markus Söder und Rundfunkminister Marcel Huber kritisieren darin die BR-Berichterstattung über die Wohnungsgesellschaft GBW. In dem Brief seien Sorgen um die Qualitätsstandards beim BR formuliert, heißt es. Die meisten der Vorwürfe sollen aus dem Finanzministerium stammen. In der CSU wurde kritisiert, dass der BR von einem "Wirtschaftskrimi" berichtete und damit Söder kriminelle Handlungen unterstellt habe. Außerdem sei die Trennung zwischen Kommentar und Bericht nicht klar erkennbar gewesen. Der Brief werde nun beantwortet, heißt es aus dem BR. Es habe außerdem ein Treffen zwischen BR-Intendant Ulrich Wilhelm und Söder gegeben. Die Sache sei damit erledigt.