Kriminalität - München:Schlägerei in Mehrfamilienhaus: Über zehn Einsatzkräfte

Bayern
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa/lby) - Eine Schlägerei mit zwei Verletzten hat in München einen Großeinsatz mit mehr als zehn Streifen ausgelöst. Wie die Polizei am Sonntag berichtete, war in einem Hauseingang ein Streit zwischen zwei 21 und 50 Jahre alten Bewohnern mit vier weiteren Menschen eskaliert. Die vier Männer verletzten ihre Kontrahenten dabei mit Schlägen und Tritten. Nachdem der 50-Jährige Pfefferspray benutzt hatte, ging er mit seinem Begleiter aus dem Haus und rief am Freitag die Polizei.

Die Verdächtigen - zwei ebenfalls dort wohnende 46- und 48-Jährige sowie zwei 22 und 51 Jahre alte Männer - wurden in einer Wohnung vorläufig festgenommen, wie es weiter hieß. Sie wurden wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung angezeigt. Der 50-Jährige muss sich ebenfalls wegen Körperverletzung verantworten. Der Streitgrund war wahrscheinlich ein Nachbarschaftsstreit, vermuteten die Ermittler.

© dpa-infocom, dpa:231203-99-166638/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: