bedeckt München 14°

Kriminalität in Regensburg:Einbrecher duscht am Tatort

Wohnungseinbruch

Nicht im Bild: der duschende Einbrecher.

(Foto: dpa)

Nasses Handtuch und benutzte Zahnbürste ließ er da - Wertsachen in vierstelliger Höhe nahm der Mann aus der Regensburger Wohnung aber mit.

Nach einem Wohnungseinbruch in Regensburg hat sich der Täter noch am Tatort unter die Dusche gestellt und die Zähne geputzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Unbekannte in der Nacht auf Sonntag in die Wohnung eingestiegen.

Er schob dafür den nicht ganz geschlossenen Rollladen nach oben und stieg durch das offene Fenster. "Bevor der Einbrecher den Tatort mit Wertsachen im unteren vierstelligen Bereich verließ, duschte er noch und putzte sich die Zähne", hieß es im Bericht. Er ließ ein benutztes Handtuch zurück und eine Zahnbürste, die der Wohnungsbesitzerin nicht gehörte.

© SZ.de/dpa/jana

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite