Kriminalität - Erlangen:Drogenhandel in Millionenhöhe: Vier Erlanger in U-Haft

Bayern
Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erlangen (dpa/lby) - Vier Erlanger sollen mit illegalen Drogen in Millionenhöhe gehandelt haben. Die Polizei nahm bereits im Mai einen ersten Verdächtigen fest, drei weitere Festnahmen folgten vergangenen Mittwoch, wie die Behörde am Freitag mitteilte. Dem zuerst festgenommenem 29-Jährigen wird illegaler Handel mit knapp 500 Kilogramm Cannabisprodukten und mehreren Hundert Gramm Kokain vorgeworfen. Er ist in Untersuchungshaft.

Ermittlungen nach der ersten Festnahme führten laut Polizei zu den drei anderen Verdächtigen im Alter von 26, 28 und 32 Jahren. Ihnen wird vorgeworfen, mit mehr als 200 Kilogramm Cannabis gehandelt zu haben. Am Mittwoch durchsuchte die Polizei fünf Wohnungen in Erlangen und nahm dabei die drei Männer fest. Mittlerweile sind auch sie in Untersuchungshaft.

© dpa-infocom, dpa:220923-99-870163/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB