Kriminalität - Eching:Polizei fahndet nach Pfleger von schwerverletzter Seniorin

Bayern
Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Eching in Niederbayern (dpa/lby) - Die Polizei fahndet öffentlich nach einem 33-Jährigen, der im Landkreis Landshut eine 89-Jährige unter anderem schwer am Kopf verletzt haben soll. Es werde gegen den aus Polen stammenden Mann wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt, teilte die Kriminalpolizeiinspektion Landshut am Mittwoch mit.

Der 33-Jährige war demnach der Pfleger der alten Frau. Ihr Sohn fand sie am 2. Dezember schwer verletzt in ihrem Haus in Eching, wo auch der Pfleger seit August 2022 wohnte. "Der 33-jährige ist seitdem flüchtig und unbekannten Aufenthaltes", berichtete die Polizei. Sie veröffentlichte auch ein Foto des Mannes.

Zu einem möglichen Motiv oder dem genauen Ablauf der mutmaßlichen Tat äußerten sich die Ermittler bislang nicht. Die 89-Jährige befindet sich den Angaben zufolge noch immer auf der Intensivstation. Die ihr zugefügten Verletzungen seien potentiell lebensgefährlich.

© dpa-infocom, dpa:221207-99-816158/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema